Mein Kind spielt zuviel Computer, Handy & Co!

Wie wir Eltern die Spielzeit an den elektronischen Geräten einschränken können

Übersicht der aktuellen Lösungen

Diskussionen im Forum erwünscht!

Die meisten Eltern kennen das Problem sehr gut: Kindern fehlt natürlicherweise die Selbstdisziplin, spannende Dinge nicht zu tun.

Der wichtigste Schritt, Kinder nur eine begrenzte Zeit am Computer und mobilen Geräten zu erlauben, sind gemeinsame Vereinbarungen.

Doch ständig die Einhaltung der abgesprochenen Zeiten zu überprüfen ist auf Dauer anstengend.

Es gibt für die unterschiedlichen Geräte jeweils Lösungen (Kindersicherung / parental control), um die Spielzeiten technisch einzuschränken.

Diese Website bietet eine Übersicht über die gängigen Methoden und beschreibt knapp, wie man diese einsetzen kann.

Auch bei drohender Computersucht sollte man auf die vorgestellten Tools zurückgreifen.

 

Technische Lösungen zur Reduzierung der Spielzeiten

Bitte klicken Sie auf die Symbole

 

Regulierung auf Konsolen

Sei es Xbox, Playstation oder Nintento. Hier haben die Hersteller erkannt, welche Gefahr von exzessivem Spielen ausgeht und bieten selbst eine gute und kostenlose Lösung an.

Nintendo Switch control

Nintendo

Es existiert eine kostenlose Eltern-App für das iPhone und für Android um die maximale Spielzeit festzulegen.

Playstation

Sony

Sony bietet drei Möglichkeiten für Eltern: An der Playstation direkt, über einen Webbrowser vom PC oder über eine Android App.

Xbox

Microsoft

Die X-Box One bietet auch einen Jugendschutzfilter, welcher sowohl Spiele und Filme, als auch das online Einkaufen regelt.

Regulierung auf mobilen Endgeräten

Sowohl Google, als auch Apple bieten jeweils eine eigene Lösung zur Kontrolle des Nutzungsverhaltens an. Dennoch gibt es eine Reihe weiterer Hersteller, welche mit den üblichen Features im Markt mitmischen. Meist sind diese Apps aber nicht kostenlos und ohne In-App-Kauf nur begrenzt nutzbar.

Die typischen Features sind Ortung über GPS, welches auch Geofencing erlaubt (Grenzen markieren, die zu einem Alarm führen, wenn das Kind diese überschreitet),  Internet- und Pornographiefilter, App-Blocker, sowie die Einschränkung der Bildschirmzeit. Die untenstehende Auswahl ist noch unvollständig, es existieren ca. 20 weitere Apps mit ähnlicher Funktionalität.

 

Google Family Link

Google

Aktivitätsbericht, App-Blocker, App Vorschläge, Zeitbegrenzung, Sperre, Ortung. Es existieren zwei Apps, eine für Eltern und eine für Kinder, wobei letztere aus Wut der Kinder schlechte Bewertungen erhalten hat.

Android & iOS

Screent time control

Moment Health

Diese App legt den Fokus auf Bildschirmsuchtbekämpfung. Sie ist sowohl für Kinder als auch Erwachsene geeignet. Entwickelt für das iPhone ist sie mittlerweile auch für Android-Geräte verfügbar. In-App-Käufe für 50 € / Jahr verfügbar.

Android & iOS

Apple iOS

Apple

Apple hat die Kindersicherung mittlerweile in seine Produkte integriert. Andere Hersteller dürfen aber trotz Apple's Screentime wieder in den Store.

iOS

FamiSafe

Wondershare

Die üblichen Features und Erkennung von anstößigen Inhalten auf Bildern oder Videos. Kostet 60 € im Jahr.

Android & iOS

Kindersicherung

Kidslox

Diese App lässt keine Wünsche offen, kostet jedoch nach einer Testphase 40$ im Jahr.

Android & iOS

Kindersicherung

Qustodio

Die üblichen Features, eine freie, dafür eingeschränkte Version verfügbar, bereits über 1 Million Installationen.

Android & iOS

Regulierung auf Windows PCs

Spiele wie Fortnite, FIFA, Anno1800 und viele weitere werden immer noch gerne am vom aussterben bedrohten PC gespielt.

 

Family safety

Microsoft

Wenn man sich und die Familie bei Microsoft registriert, kann man individuelle Bildschirmzeiten festlegen. Es können Websites blockiert und Aktiviäten des Kindes nachverfolgt werden. Auch das Blockieren einzelner Apps oder Spiele ist möglich.

Stop Da Zock

app:o:doc

Diese Android App unterscheidet zwischen Spielen und den restlichen Anwendungen. Wenn die eingestellte Spielzeit vorbei ist, lässt sich der Computer - bis auf die Spiele - ganz normal weiternutzen.

Am Smartphone kann man sehen, ob gerade gespielt wird und wie viel Zeit schon verbraucht wurde. Da sich die App erst in der Betaphase befindet ist sie noch kostenlos.

Circle

Disney

Dieses Produkt fällt etwas aus dem Rahmen, denn es ist ein Gerät, welches vor den Router geschaltet wird. Somit kann es den ganzen Netzwerkverkehr analysieren und entsprechend einschränken. Es bietet viele Funktionen, kostet einmalig 130$ und es ist eine monatliche Gebühr fällig.

Regulierung mit dem Router

Internet-Zeiten können auch mit vielen Routern für jedes Gerät im Heimnetzwerk einzeln festgelegt werden.

 

FRITZ!Box

AVM

Gibt man im Browser "fritz.box" als Adresse ein, kann man auf der Website unter "Internet/Filter" ein Zeitprofil festlegen. Z. B. für jeden Wochentag Beginn, Ende und gesamte Internetnutzung. Dieses Profil muss dann einem Gerät im Heimnetzwerk zugewiesen werden. Ist die Zeit abgelaufen, funktioniert der PC noch, ist jedoch offline.

 

Weiterführende Seiten

- Caritas zu Computersucht

- Spielsucht-Therapie

- Übersicht von Netzwelt.de

- Übersicht von Techfacts

Kontakt

Newsletter abonnieren

© 2019 by Dr. Dressler